8. Mai – Victory in Europe Day

Am Dienstag, den 08. Mai jährte sich der Sieg über die deutsche Barbarei nun zum 67. mal. Dem mörderischen Regime der Nazis fielen rund 55 Millionen Menschen zum Opfer, viele davon in den Konzentrationslagern. Unser Dank für die Vernichtung der Hitler-Diktatur gilt den Streitkräften und den Partisan_innen, die in vielen Städten unter schwierigen Umständen den Widerstand gegen die Nazis organisierten.

Aber von einem Neuanfang kann nicht die Rede sein. Viele Nazi-Funktionäre, die hohe Ämter und Positionen inne hatten und unter anderem an den Holocaust an 6 Millionen Juden mitwirkten, konnten ungehindert ihrer Tätigkeit in der Nazizeit hohe Beamtenposten in der neuen Bundesrepublik besetzen. Namentlich sei hier der Fall Hans Globke (Chef des Bundeskanzleramts), Karl Carstens (Bundespräsident) und Theodor Oberländer (Bundesminister für Heimatvertriebene) erwähnt.

Und auch heute noch sind Neo-Nazis aktiv. Sie greifen „Nicht-Deutsche“ Menschen an, überfallen antifaschistische Kundgebungen und ziehen durch die Straßen und propagieren den Nationalen Sozialismus für die Lösung aller Probleme.

Lasst uns diese Nazibanden zerschlagen!
Mit allen Mitteln! – Auf allen Ebenen!

Erinnern heißt kämpfen!

Demonstrationen am revolutionären 1. Mai 2012

Auch am diesjährigen 1. Mai gehen wieder weltweit tausende Menschen auf die Straße um gegen Ausbeutung und Unterdrückung zu demonstrieren. Auch wir als Aktion Schwarz-Rot (ASR) wollen am 1. Mai den Protest gegen die herrschende Zustände auf die Straße tragen. Deshalb beteiligen wir uns vormittags in Sulzbach-Rosenberg am Umzug des Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB). Der Treffpunkt hierfür ist um 9:00 Uhr am Parkplatz bei der Hängematte.

Anschließend wollen wir uns an der revolutionären 1. Mai Demonstration in Nürnberg beteiligen. Der Treffpunkt hierfür ist um 10:15 Uhr am Bahnhof in Sulzbach-Rosenberg.

(weiterlesen)

Music against fascism Vol. 3

Am 21. April 2012 ist es wieder soweit: “Music against fascism” geht in die dritte Runde, um ein lautes und deutliches Zeichen gegen Rechts zu setzten. Wir werden gemeinsam mit dem Zug von Sulzbach-Rosenberg nach Amberg fahren, da mit Angriffen seitens der Nazis zu rechnen ist. Der Zugtreffpunkt hierfür ist um 18:15 Uhr am Sulzbach-Rosenberger Bahnhof.

Durch den Abend führen euch 4 Granaten: “Rejected Youth” (Nürnberg), “Special Gue$t” (Amberg), “Willi Tanner” (Nürnberg/Berlin) und “Jagga Reign”/WeißBlaubitschn (Amberg). Musikalisch gibt es dabei von schredderndem Punkrock über einheizende Rock-Beats, bis hin zu Hip-Hop erster Klasse, alles was das Herz begehrt!

Aufgetischt und serviert wird das Ganze schon um 20:00 Uhr im Casino Saal Amberg. Weitere musikalische Höhepunkte erwarten euch dann ab 24:00 Uhr auf der Aftershowparty im Casino. “Rakete & Peng” geben euch dort noch den Rest, damit keiner früh ins Bett muss!

Let’s fight white pride!

Antifa in die Offensive!

DEMO | Sa., 31.03. | 14.30 Uhr | Aufseßplatz, Nürnberg

(weiterlesen)

Eilmeldung: Den Naziaufmarsch in Landshut am Samstag den 25.02. stoppen!

Die vorläufige Route der Nazis ist bekannt: Diese soll vom Hauptbahnhof über Seligenthalerstraße, Bismarckplatz, Wagnergasse, Karlstraße und dann wieder zurück zum Hauptbahnhof führen. Diese Route stellt einen gezielten Angriff auf den von linken Gruppen selbstverwalteten Infoladen Landshut (Wagnergasse 10) dar!

(weiterlesen)

BLOCK Dresden 2012

Am 09. Februar 2012 um 19:30 Uhr findet im Jugendtreff „Hängematte“ in Sulzbach-Rosenberg eine Informationsveranstaltung bezüglich der diesjährigen Gegenproteste zu den geschichtsrevionistischen Naziaufmärschen in Dresden statt. Dort erhaltet ihr auch Infos über die Busanreise und an geplanten Gegenaktionen.

Aufruf von dem Antifa-Bündnis „No Pasaran“:

Naziaufmarsch blockieren! Opfermythen bekämpfen! Sächsische Verhältnisse kippen!

(weiterlesen)

Rechtspopulistischer Wahlkampf von der CSU!

Am 27.11.2010 versuchten Amberger Nazis, unterstützt von faschistischen Kameradschaften aus ganz Bayern, in Sulzbach-Rosenberg aufzumarschieren. Dank der ca. 350 Gegendemonstrant_innen gelang es den faschistischen Aufmarsch zu blockieren, trotz der gewaltsamen Versuche seitens der Polizei, die Blockade aufzulösen. Nun haben wir erfahren, dass Polizei und Staatsanwaltschaft gegen junge engagierte Antifaschist_innen vorgeht, die sich an der Gegendemonstration beteiligten. Unter anderem werden die jungen Menschen mit Hausdurchsuchungen und Strafbefehlen ein-geschüchtert und kriminalisiert.

Ungeachtet der erfolgreichen Blockade, die von der „Plattform gegen Rassismus und Menschenverachtung“ und von Antifa-Gruppen aus der Region initiiert wurde, hetzt der örtliche CSU-Kreisverband infolge des Bürgermeisterwahlkampfes gegen die gesamte linke Szene in Sulzbach-Rosenberg.

(weiterlesen)

Mahnwache gegen rechte Angriffe in Neumarkt

(weiterlesen)

Mahnwache für die Opfer neofaschistischer Gewalt

Am Samstag, den 10.12.2011 organisierte die Stadt Sulzbach-Rosenberg zusammen mit dem bürgerlichen Anti-Nazi Bündnis „Plattform gegen Rassismus und Menschenverachtung“ eine Gedenkmahnwache für die Todesopfer des Neonazi-Terrors. Auch die Aktion Schwarz-Rot (ASR) beteiligte sich an der Kundgebung mit einem Transparent und verteilte Flyer an die Teilnehmer_innen und vorbeilaufende Bürger_innen.

(weiterlesen)

13.12 – Heraus zum ACAB-Day

Den heutigen Tag feiern wir als ACAB-Day und soll die Ablehnung jeglicher Form von Repression und Polizeigewalt symbolisieren.

Blog über von Polizisten getötete Menschen



Referer der letzten 24 Stunden:
  1. google.com (3)